Institut für Umweltkommunikation INFU der LEUPHANA Universität Lüneburg PDF Drucken E-Mail
  

 logo_leuphana_uni

 

weblogo-infu_230x230

Das Institut für Umweltkommunikation (INFU) ist eines von mehreren Instituten der Fakultät „Umwelt und Technik" der Universität Lüneburg. Umweltkommunikation setzt sich mit Umweltthemen und Nachhaltigkeitsaspekten auseinander, mit dem Ziel der Förderung individueller bzw. institutioneller Kompetenzen zur Zukunftsgestaltung. Dabei kommen insbesondere die Perspektiven Bildung, Beratung und Kommunikation zum Tragen. Im Mittelpunkt von Forschung und Lehre steht das Leitbild der Nachhaltigkeit. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Institut für Umweltkommunikation beschäftigen sich mit den unterschiedlichen Wirkungen einzelner Kommunikationsstrategien zur Popularisierung des Leitbilds, entwickeln selbst neue praktische Ansätze und leisten Beiträge zur wissenschaftlichen Theoriebildung in der Umweltkommunikation. Dabei werden Fragestellungen aufgegriffen, die sowohl Individuen als auch Institutionen betreffen. Die Kooperation mit universitären und außeruniversitären Einrichtungen ist nicht nur in der Forschung, sondern auch in der Lehre Teil des Selbstverständnisses. Neben dem Bemühen um inter- und transdisziplinäres Vorgehen gehören dazu die internationale Ausrichtung des Instituts und die Zusammenarbeit mit europäischen wie auch außereuropäischen Hochschuleinrichtigen.

Im Herbst 2005 wurde dem Institut der UNESCO-Chair „Higher Education for Sustainable Development" zuerkannt. Ziel des Chairs ist es, das Leitbild der Nachhaltigkeit vor allem in der Lehre zu verankern und die internationale Ausrichtung des Instituts durch Kooperationen zu stärken.

Das Institut für Umweltkommunikation verfügt über eine langjährige Projekterfahrung im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitskommunikation. Es liegen Erkenntnisse zu den Bereichen Umweltbildung, Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, Umweltbewusstsein, Jugend und Nachhaltigkeit, Konsumbildung, energieeffizientes Verhalten, Gender & Nachhaltigkeit sowie zur Implementierung des Leitbildes der Nachhaltigkeit in Bildungsinstitutionen vor. Zudem kann das Institut vielfältige Erfahrungen mit inter- und transdisziplinären Projekten im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung vorweisen.

Das Institut für Umweltkommunikation ist daran interessiert, ein gemeinsames regionales Informations- und Kommunikationsnetzwerk „Bildung für nachhaltige Entwicklung" unter Mitwirkung des Antragstellers und allgemein- und berufsbildenden Schulen, außerschulischen Bildungsstätten sowie interessierten Wirtschaftsbetrieben aufzubauen und zu unterhalten.

Die Metropolregion Hamburg wird vor diesem Hintergrund nicht nur als räumlicher, sondern vor allem auch als konzeptionell-inhaltlicher Rahmen für Bildungsaktivitäten im Horizont einer nachhaltigen Entwicklung verstanden. Bestehende Einrichtungen und Angebote im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung werden in diesem Zusammenhang ebenso wie regionale und überregionale Kooperation als Chance gesehen, die es aktiv zu nutzen gilt.

 

Professor Michelsen von UNESCO-Kommission berufen

17. März 2009 Der Vorstand der Deutschen UNESCO-Kommission hat jetzt Prof. Dr. Gerd Michelsen, Institut für Umweltkommunikation und Inhaber des UNESCO-Lehrstuhls für Umweltbildung, zum Vorsitzenden des Fachausschusses Wissenschaft berufen. Als Fachausschuss-Vorsitzender ist Michelsen damit zugleich Mitglied des Vorstandes der Deutschen UNESCO-Kommission.

michelsen_01

Prof. Dr. Gerd Michelsen

Die Deutsche UNESCO-Kommission (DUK) ist eine  Mittlerorganisation der Auswärtigen Kulturpolitik. Sie wirkt als Bindeglied zwischen Staat und Wissenschaft sowie als nationale Verbindungsstelle in allen Arbeitsbereichen der UNESCO. Ihre Aufgabe ist es, u.a. die Bundesregierung in UNESCO-Belangen zu beraten, an der Verwirklichung des UNESCO-Programms in Deutschland mitzuarbeiten, die Öffentlichkeit über die Arbeit der UNESCO zu informieren und Institutionen, Fachorganisationen und Experten mit der UNESCO in Verbindung zu bringen.
Derzeitiger Präsident der DUK ist Minister a. D. Walter Hirche.

Weitere Informationen zur DUK: www.unesco.de
Weitere Informationen zu Prof. Michelsen: www.leuphana.de/gerd-michelsen.html